bild1
bild100
bild101
bild102
bild103
bild104
bild105
bild106
bild107
bild108
bild109
bild110
bild112
bild113
bild114
bild115
bild116
bild117
bild118
bild119
bild120
bild121
bild122
bild123
bild124
bild125
bild126
bild127
bild128
bild129
bild130
bild131
bild132
bild133
bild134
bild135
bild136
bild137
bild138
bild139
bild140
bild141
bild142
bild143
bild144
bild145
bild146
bild147
bild148
bild149
bild150
bild151
bild152
bild153
bild154
bild155
bild156
bild157
bild158
bild159
bild160
bild161
bild162
bild163
bild164
bild165
bild166
bild167
bild168
bild169
bild17
bild170
bild171
bild172
bild173
bild174
bild175
bild176
bild177
bild178
bild179
bild18
bild180
bild181
bild182
bild183
bild184
bild185
bild186
bild187
bild188
bild189
bild19
bild190
bild191
bild192
bild193
bild194
bild195
bild196
bild197
bild198
bild199
bild2
bild20
bild200
bild201
bild202
bild203
bild204
bild205
bild206
bild207
bild208
bild209
bild21
bild210
bild211
bild212
bild213
bild214
bild215
bild216
bild217
bild218
bild219
bild22
bild220
bild221
bild222
bild223
bild224
bild225
bild226
bild227
bild228
bild229
bild23
bild230
bild232
bild233
bild234
bild235
bild236
bild237
bild238
bild239
bild24
bild240
bild241
bild242
bild244
bild245
bild246
bild247
bild248
bild249
bild25
bild250
bild251
bild252
bild253
bild254
bild255
bild256
bild26
bild27
bild28
bild29
bild3
bild30
bild31
bild32
bild33
bild34
bild35
bild36
bild37
bild38
bild39
bild40
bild41
bild42
bild43
bild44
bild45
bild46
bild47
bild48
bild49
bild50
bild51
bild52
bild53
bild54
bild55
bild57
bild58
bild59
bild60
bild61
bild63
bild64
bild65
bild66
bild67
bild68
bild69
bild70
bild71
bild72
bild73
bild74
bild75
bild76
bild77
bild78
bild79
bild80
bild81
bild82
bild83
bild84
bild85
bild86
bild87
bild88
bild89
bild90
bild91
bild92
bild93
bild94
bild95
bild96
bild97
bild98
bild99

Öffnungszeiten:

Geöffnet von 10:00 bis ca. 16:30 Uhr bei Außentemperaturen über 10 Grad

Eintritt: Erwachsene 2,00 Euro, Kinder in Begleitung frei

 

Nächste Sprechstunde

des Papageien-

spezialisten Dr. Marcellus Bürkle am Samstag, den 20. Januar 2018

Anmeldung

Das richtige Licht - einer der wichtigsten Haltungsfaktoren

Die Wahl der Lichtquelle ist für alle Papageien von unschätzbarer Bedeutung und muss daher in jeder Haltungsform (Wohnungshaltung / Außenvoliere mit Schutzraum) besondere Beachtung finden. Die Forderung nach der Wahl der "richtigen" Lichtquelle basiert auf mehreren unterschiedlichen Gründen.

doppelgelbkopfamazone1. Das Vogelauge zeichnet sich dadurch aus, dass es einerseits das wichtigste Sinnesorgan des Vogels ist und durch nichts ersetzt werden kann. Seine Spezialisierung zeigt sich in einem gesteigerten räumlichen Auflösungsvermögen. Es hat eine sehr hohe Flickerfusionsfrequenz, d.h. eine Bildabfolge wird in wesentlich mehr Einzelbildern wahrgenommen. Das Vogelauge hat eine in den UV-Bereich hinein stark erweiterte Sensitivität. Daraus ergeben sich bestimmte Forderungen an die Wahl der Lichtquelle.

2. Unter dem Einfluss ultravioletter Strahlen wird in der Vogelhaut das Provitamin D3 in Vitamin D (Cholecalciferol) überführt. Vitamin D steuert maßgeblich den Mineralstoffwechsel und fördert die Kalzium- und Phosphorresorption aus dem Dünndarm. Das sorgt für Mineralisierung des Skeletts mit Kalksalzen, für ungestörtes Wachstum, gute Futterverwertung und die Bildung der Eischale. Vögel, die keinen Zugang zu ungefiltertem Sonnenlicht haben, sind für Vitamin-D-Magelerscheinungen besonders anfällig. Afrikanische Papageien scheinen aufgrund der weniger dichten Ausbildung der Regenwalddächer in Afrika einen höheren Bedarf an UV-Anteilen als solche Arten zu haben, die im südamerikanischen Regenwald zu Hause sind (dichteres Regenwalddach).

Lesen Sie in der Ausgabe der Zeitschrift "Papageienzeit" Ausgabe 2014-14 auf S. 34 den Artikel von Dr. Marcellus Bürkle zum Thema: Calcium- und Vitamin D3 Mangel

Mögliche Umsetzung der Forderungen in der Haltung:

grünflügelaraPapageien brauchen unbedingt den Zugang zu ungefiltertem Sonnenlicht. Für den Privathalter bedeutet dieses, dass er in irgendeiner Form die Möglichkeit eines Außenaufenthaltes schaffen sollte. Beginnen kann man mit einem Käfig auf dem Balkon, einer evtl. möglichen Erweiterung von einer kleinen Voliere im Garten bis hin zu großen Außenvolieren sind keine Grenzen gesetzt. Neben dem Zugang zu direktem UV-Licht haben die Papageien draußen vielfältige Sinnesreize wie Regen und Wind, grüne Blätter, Schmetterlinge u.v.a.m. (Wir Menschen wissen, wie "sonnenhungrig" wir selbst nach einem langen Winter sind und im März den kleinsten Sonnenstrahl draußen genießen!)

metalldampflampeNicht immer sind in unseren Breitengraden die Witterungsbedingungen so, dass die Papageien einen zwölfstündigen Außenaufenthalt genießen könnten. Also müssen auch in den Innenräumen die den Bedürfnissen der Papageien entsprechenden Beleuchtungen angeboten werden. Ein Platz am Fenster reicht nicht aus, da UV-Strahlen hinter der Fensterscheibe kaum messbar sind. Sie können daher nicht zu einer "ausreichenden" Versorgung mit UV-Licht gezählt werden.

Eine UV-Lampe im Innenraum muss in jedem Fall ein elektronisches Vorschaltgerät besitzen. Röhren mit konventionellem Vorschaltgerät erzeugen ein für das Papageienauge flackerndes Licht - vergleichbar mit einer Diso-Beleuchtung. (Ebenso sind der Blick auf Fernseher oder PC-Bildschirm für den Vogel zu vermeiden!)

Zum eigenen Artikel

 

Copyright © Papageienhof 2014. All Rights Reserved.